Klaus Euler´s Weihnachtsgrüße

Nach den ersten Wochen als fleißiger Blogger möchte ich kurz vor den Feiertagen ein kleines Resümee ziehen.

Klaus Euler Erkenntnis Nr.1: So ein Blog macht mehr Arbeit als erwartet!
Da ich meinen Lesern nun auch nur hochwertigen Inhalt bieten möchte, entfällt doch mehr Zeit auf Recherche und Texten als erwartet. Vielleicht sollte ich doch etwas mehr auf meine private Erfahrung umschwenken als das ganze weiter so informativ zu gestalten……wobei ich mir einfach überlegt habe eine Rubrik „Klaus Eulers Nähkästchen“ einzurichten. Vielleicht die bessere Idee, wenn es nur  um die Erfahrungswerte von Klaus Euler und weniger um allgemeingültige Weisheiten geht.

Klaus Euler Erkenntnis Nr.2: Besucherzahlen machen süchtig!
Mittlerweile ist es nun schon so weit, dass die erste Handlung am Morgen das Einschalten des Computers ist und der Blick auf die Besucherzahlen. Ich hätte nicht gedacht, dass dies auch einen Kerl wie Klaus Euler so infizieren kann…..

Klaus Euler Erkenntnis Nr.3: Zeitmanagement ist auch im Privatleben alles!
Auch wenn das Texten und Bloggen mir super viel Spaß bringt, so ist doch mein vornehmliches Hobby die Malerei. Und die ist in letzter Zeit etwas kurz geraten….Dann gab es auch noch bei meiner Arbeit als Malermeister eine Menge zu tun und schon lag der Pinsel knppe vier Wochen in der Box und wurde nicht angefasst. Dabei ist doch das Malen meine größt Leidenschaft! Es gilt also als Vorsatz für das nächste Jahr noch ein ausgewogenes Verhältnis zwischen dem einen Hobby und dem anderen sowie den alltäglichen Pflichten zu finden. Daran werde ich noch arbeiten.

Sonst habe ich mich einfach sehr über positives Feedback und eine steigende Leserschaft gefreut! So kann es gerne weiter gehen!

Mal sehen, ob ich das dann noch zwischen den Feiertagen schaffe oder doch eher im neuen Jahr wieder in die Tasten haue.
Ich wünsche daher allen Lesern ein besinnliches, malerisches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!!

Mit den besten Grüßen,

Ihr Klaus Euler

Advertisements

Klaus Euler über Weihnachtsmalerei

Jedes Jahr kommt es wieder überraschend: In einem Moment ist noch Sommer und im nächsten Moment steht plötzlich die Weihnachtszeit vor der Tür. Gott sei Dank kündigt sich das Fest ja aber immer über mindestens 4 Wochen Adventszeit an – genug Zeit, um die Wohnung festlich zu schmücken und noch die ein oder andere Weihnachtsbastelei zu erledigen.

Gerade wenn man künstlerisch etwas begabt ist, kann man diese Zeit natürlich herrlich mit Weihnachtsmalerei verbringen. Rund um das Thema Weihnachten lassen sich mit Leichtigkeit hunderte von Themen und Motiven finden, die sich wunderbar auf eine Leinwand bannen lassen. Egal ob mit Tusche, Acryl oder auch Wasserfarben, weihnachtliche Malerei kann auf jede nur denkbare Art angefertigt werden und hat immer ihren individuellen Charme.

Auch wenn die beliebtesten Weihnachtsmotive natürlich nach wie vor der Weihnachtsmann, Schneemänner und Geschenkeberge sind, so gibt es doch auch viele andere Motive, die durchaus eine weihnachtliche Stimmung verbreiten können. Wie wäre es z.B. einfach einmal mit einer schneebedeckten Landschaft im Mondschein? Oder eine Krippe mit Jesuskind und den Heiligen drei Königen?

Aber Klaus Euler`s wichtigste Erkenntnis: Jeder sollte genau das malen, was er möchte – denn darum geht es bei Kunst ja schließlich.

Besonders gut geeignet ist die Weihnachtszeit aber auch für Malereien mit der ganzen Familie. Was glauben Sie, wie sehr Ihre Kinder sich freuen, wenn Sie eines Tages mit Leinwänden und Pinseln dasitzen und einfach drauflos malen dürfen. Sie glauben gar nicht, wie kreativ gerade Kinder sein können. Und der positive Nebeneffekt: Die Familie verbringt einfach einmal wieder Zeit zusammen – ein Aspekt, der leider viel zu wenig Beachtung findet.

Was die richtigen Farben für die Weihnachtsmalerei betrifft, sind natürlich besonders die gedeckten Farben als Weihnachtsfarben sehr geeignet. Aber auch helle Weihnachtsfarben können als Farbakzente immer wieder gut in ein Bild eingearbeitet werden. Sterne können z.B. wunderbar in hellem Silber oder auch in klassischem Gelb gehalten werden und Schnee, daran kann man ja nun einmal nicht rütteln, ist immer weiß. Besonders schön sieht es zudem aus, wenn man etwas Glitzerstaub mit in die Farben mischt – dies gibt dem Bild ein ganz besonderes Flair und macht es besonders im Kerzenschein noch attraktiver als ohne diesen Blickfänger.